top of page
IMG_20180406_111831.jpg

Blog

73 Dinge, die ich an Israel liebe

Letzten Donnerstag haben wir Israels 73. Geburtstag gefeiert, passend dazu hier meine Liste von 73 Dingen, die ich an diesem kleinen, chaotischen Land liebe.


  1. Mein Freund, er ist natürlich die Nummer eins :)

  2. Unsere zwei süßen Hunde

  3. Meine Schwieger-Familie, die mich gleich wie eine Tochter aufgenommen hat

  4. Frischer Humus

  5. Den Strand fast vor der Haustür zu haben

  6. ...und die Meeresbewohner, die man beim Schnorcheln trifft

  7. Das Wetter, vor allem im Frühling und Herbst

  8. Archäologische Ausgrabungen an jeder Ecke

  9. De günstigen öffentlichen Verkehrsmittel

  10. Goldstar Bier am Strand

  11. Israelische Musik

  12. Das Tote Meer, so einzigartig

  13. ...und die Landschaft drum herum, die aussieht wie auf dem Mond

  14. Die Atmosphäre in Jerusalem

  15. Die verschiedensten Religionen auf kleinstem Raum

  16. "Ihiye Beseder" - "es wird schon wieder"

  17. Die Ruhe am Shabbat

  18. Hebräisch - eine uralte Sprache wurde wieder erweckt

  19. Im Korallenriff in Eilat zu schnorcheln

  20. Wassermelone mit Feta

  21. Die Autofahrt durch die Negev-Wüste

  22. Arak mit Limonana (Limette und Minze-Saft)

  23. Burekas (Blätterteig-Teilchen) und anderes leckeres Gebäck

  24. Street Art überall

  25. Es ist nirgendwohin wirklich weit

  26. Die Märkte mit dem frischen Obst und Gemüse

  27. Das Leben im Kibbutz

  28. Die Hilfsbereitschaft, sobald man etwas fragend durch die Gegend guckt

  29. Wie im Sherut (Minibus) das Geld vor zum Fahrer gegeben wird und tatsächlich am Ende nichts fehlt

  30. Die Landung am Ben Gurion Flughafen

  31. ...und wenn einem am Flughafen draußen die heiße Luft ins Gesicht schlägt

  32. Falafel

  33. Die große Liebe zu Hunden

  34. ...und wie selbst die reudigen Straßenkatzen überall gefüttert werden

  35. Wie direkt Israelis sind - es klingt zwar forsch, aber man weiß immer, woran man ist

  36. Den Akzent, wenn Israeils Englisch sprechen

  37. Tahini, egal ob im Müsli, beim Grillen, einfach immer und überall

  38. So viele Kulturen, die sich vermischen

  39. Wie an Yom Haatzmaut alles blau-weiß dekoriert ist

  40. ...und alle jubeln, wenn die Air Force am Strand entlang fliegt

  41. 2+1 im Supermarkt, zwar immer noch teuer, aber man fühlt sich gut dabei

  42. Serien wie Fauda und Shtisel

  43. Die kostenlosen Sportgeräte am Strand

  44. Wie leicht es ist, mit Leuten in's Gespräch zu kommen

  45. Konzerte von Balkan Beat Box

  46. Dass es einen eigenen Feiertag gibt, um Bäume zu pflanzen

  47. Wenn, bevor der Sommer kommt, noch alle Felder grün sind

  48. Die bisher einzige U-Bahn im Land geht in Haifa den Berg hoch

  49. Jachnun, eine jemenitische Spezialität am Shabbat Morgen

  50. Jeder hat eine andere politische Meinung - und es ist ok!

  51. Es gibt hier die wahrscheinlich einzige LGBTQ-Szene im Nahen Osten

  52. Viele Museen sind gratis, oder kosten nur einen kleinen Eintritt

  53. Wie unterschiedlich die Landschaft ist, wenn man von Norden nach Süden fährt

  54. Die vielen Nationalparks

  55. ...und die Wanderwege dort

  56. Beim Campen in Eilat den Sonnenaufgang direkt am Meer erleben

  57. Wie gut die Internetverbindung hier ist

  58. ...und wie günstig Datenvolumen am Handy

  59. Es gibt so gut wie in jedem Restaurant vegetarische oder vegane Alternativen

  60. Totes Meer-Kosmetik ist hier ganz günstig

  61. "Oy va voy!"

  62. Zu Yom Haatzmaut von Rubi Rivlins Stimme am Navi geleitet zu werden

  63. Der gute Wein vom Golan

  64. ...und es gibt sogar Whisky aus Yafo

  65. Frischgepresster Saft (die Kombi mit Datteln und Banane ist eine richtige Mahlzeit)

  66. Shakshuka und überhaupt das frische Essen und Salate zum Frühstück

  67. Die Fahrkosten ins Büro werden vom Arbeitgeber übernommen, egal wie weit

  68. Wenn ich mit meiner Familie telefoniere und wir über's schöne Wetter hier sprechen

  69. Die Aussicht von den Wolkenkratzern in Tel Aviv

  70. Die Palmen überall

  71. Die Hatikva


Ich glaube, ich lese die Liste, wenn ich mal einen schlechten Tag habe - dann weiß ich wieder, wieso ich mich hier sonst immer so wohl fühl.



Gefällt dir mein Blog? Melde dich im Newsletter an und bleib immer auf dem Laufenden:


bottom of page