jerusalem2.jpg

Jerusalem

Die Atmosphäre in Jerusalem ist immer ganz besonders, manchmal sogar ein bisschen überwältigend. Aber wir sind hier immerhin in einer der wichtigsten Städte im Nahen Osten, wenn nicht der ganzen Welt.

Was ist ein Muss?

jerusalem1.JPG

Die Kotel (Klagemauer)

Für Juden der wichtigste Ort in Jerusalem und auf der ganzen Welt, leider auch das einzige, was vom ehemaligen Tempel übrig ist. Man betet an dem westlichen Teil der Mauer, weil der näher am ehemaligen Allerheiligsten liegt, als zum Beispiel die Süd- oder Ostmauer des Tempelbergs.

Wichtig:

Als Mann den Kopf bedecken und als Frau die Beine (bis über's Knie) und die Schultern. Es gibt vor Ort Kippot und Schals zum Ausleihen.

Am Shabbat (Freitag Abend und Samstag bis Sonnenuntergang) ist das Fotografieren am Platz vor der Mauer verboten.

56576_1639208190536_1950571_o.jpg

Der Tempelberg

Der Felsendom auf dem Tempelberg ist das wohl bekannteste Wahrzeichen Jerusalems.

Wichtig:

Für Nicht-Muslime gelten folgende Öffnungszeiten, um vom Eingang neben der Klagemauer auf den Tempelberg zu kommen. Der Felsendom und die Al Aqsa Moschee ist dabei aber Muslimen vorbehalten:

Zeiten...

Grabeskirche, Jerusalem.jpg

Die Grabeskirche

Neben dem Gartengrab außerhalb des Damaskustors ist die Grabeskirche einer der beiden Orte, an denen der Berg Golgatha und Jesus' Grab vermutet wird. Unterschiedliche Strömungen Christen haben sich zusammengeschlossen, so unterschiedlich sieht auch das innere der Grabeskirche aus. Das Grab selbst liegt in einer kleinen Kappelle unter einer der großen Kuppeln.

Mein Tip:

Die Kirche schon früh morgens besuchen, die Atmosphäre ist noch einmal ganz anders, wenn man nicht inmitten von Touristenmassen steht.

28060995_10214896714921846_723062800747637340_o.jpg

Geschichten aus Jerusalem